#9 Agenturen machen sich für die Zukunft fit

10 Impulsfragen aus des Frankfurter Agentur-Barcamp 

Beim ersten Agentur-Barcamp zum Thema New Work Anfang Mai in Frankfurt diskutierten rund 50 Agentur-ManagerInnen über die Bedeutung neuer Arbeitstrends. Welche Fragen stellen sich Agenturinhaber und Personaler zu diesem Thema? Wir fassen zusammen.

Der Mensch, nicht die Dienstleistung steht im Mittelpunkt. Das ist das Fazit, welches Julia von Winterfeldt (http://www.soulworx.de/) in ihrer inspirierenden Keynote den Zuhörern mit auf den Weg gibt. Ein guter Start um über neue Formen der Arbeit in rund 20 verschiedenen Foren weiter zu diskutieren. Hier sollten Erfahrungen zusammengetragen werden, z.B. dazu was New Work bedeutet und welche Anforderungen, Herausforderungen und Chancen sich für die Zukunft der Agenturen ergeben.

Julia von Winterfeld erklärt ihre Sicht auf „New Work“.

Das Fazit: Alle anwesenden Agenturmacher haben die Wichtigkeit des Themas erkannt und arbeiten daran, ihre Agentur noch stärker an den Bedürfnissen heutiger und zukünftiger Mitarbeiter auszurichten. Wie das am besten geht, dafür gibt es (noch) kein einheitliches Erfolgsrezept. Die Agenturlandschaft Deutschlands ist am Anfang eines langen Weges und sammelt Erfahrungen.

Zahlreiche Themen rund um „New Work“ bewegen die Agenturlandschaft.

Der Agentur-Check

Das nehmen wir zum Anlass, die wichtigsten Fragen als Impuls weiterzugeben. Als Basis für Diskussionen in Ihrer Agentur und Ihrem Team. Und natürlich auch als Auftrag an uns, diesen Fragen im Blog weiter nachzugehen.

  1. Was heißt für uns New Work? Ist es beschränkt auf Personalrecruitment? Oder ist es mehr?
  2. Nutzen wir sinnvolle Tools und Prozesse, die das Team wirklich entlasten? Was wäre nützlich – und was ist unnötiger Ballast?
  3. Wie können wir die Potenziale aller Altersklassen in unseren Teams ideal nutzen? Wie wäre es mit „Reverse Coaching“ von Neueinsteigern zu erfahrenen Mitarbeitern?
  4. Können crossfunktionale Aufgaben die Verantwortungsübernahme der Mitarbeiter stärken?
  5. Wie definieren wir den Erfolg unserer New Work-Maßnahmen? (Wie) messen wir den Return-On-Investment?
  6. Welche Kernwerte verbinden unsere Mitarbeiter, externe Experten und Homeoffice-Arbeiter zu einem Team?
  7. Kennen die Mitarbeiter die Ziele der Geschäftsführung? Dürfen sie die Wege zur Zielerreichung selbst bestimmen?
  8. Wie viel Präsenzzeit ist das absolute Minimum? Heute und in 10 Jahren. Warum?
  9. Sind wir bereit Risiken einer Veränderung einzugehen? Sind wir bereit Kontrolle abzugeben? Vertrauen wir?
  10. Machen die Mitarbeiter und Teammitglieder wirklich das, was sie gerne machen?

Haben Sie bereits für sich Antworten auf diese Fragen gefunden? Dann sind wir neugierig Ihre Erfolgsgeschichten zu hören. Schreiben Sie uns eine Mail an info@workstyles.de

Übrigens: Weitere Agentur-Barcamps finden in verschiedenen deutschen Städten statt. Sie sind eine gute Gelegenheit zum Austausch mit anderen Agenturmachern: https://dasagenturcamp.de/

2017 gibt es das Agentur Camp noch in 3 anderen deutschen Städten.

© Fotos Michael M. Roth, http://micialmedia.de